Kostenlose Lieferung Frische-Garantie Sicher gekühlt Sendungsverfolgung
20.06.2019

Spargelzeit – Saisonaler Genuss aus Niedersachsen

Jahr für Jahr freuen sich die Menschen über ein Gemüse, welches bereits seit tausenden von Jahren kultiviert, jedoch nur für 2 Monate regional verfügbar ist: der Spargel. Ob grün, weiß oder violett, als Süppchen, klassisch mit Sauce Hollandaise oder im Salat, dieser Alleskönner wird zurecht weltweit als Delikatesse geschätzt.


Kurzer Rückblick in die Vergangenheit

Der wild wachsende Spargel schmeckte damals noch recht bitter und wurde schon von den alten Ägyptern, Griechen und Römern vor allem für seine Heilwirkung geschätzt. Bei den Ägyptern als „Götterspeise“ bekannt, wusste man bereits vor über 4.000 Jahren über die entzündungshemmende, antioxidative aber auch aphrodisierende Wirkung des Spargels und nutzte diese. Erst die Römer schafften es erstmals diese Pflanze zu kultivieren, womit sich durch die Zucht auch der mildere Geschmack herausgebildet hat: dies war die Geburtsstunde der heutigen Delikatesse.


Die Qual der Wahl – weiß, violett oder grün?

Schon gewusst?

Die Farben des Spargels haben weder etwas mit der Sorte noch mit dem Reifegrad des Gemüses zu tun. Vielmehr kommt es auf das Anbauverfahren und damit einhergehend die Sonneneinstrahlung an.

Der weiße Spargel, auch Bleichspargel genannt, wächst in Erdwällen und wird traditionell „gestochen“, noch bevor die Spitzen mit dem Sonnenlicht in Berührung kommen. Diese Anbauweise trägt zu einem weichen und milden Geschmack bei, sodass sich Bleichspargel vor allem für leichte Gerichte, wie z.B. im Salat oder pur mit Kartoffeln eignet.


Spargel blog.jpg

Der violette Spargel entsteht dann, wenn die Spitzen des Bleichspargels bereits aus der Erde herausschauen: durch die Berührung mit dem Sonnenlicht entstehen im Spargel sog. Anthocyane, welche für die violette Färbung der Köpfchen verantwortlich sind. Dieser Stoff dient dem Schutz vor UV-Strahlung und hilft auch dem menschlichen Körper, die Entwicklung von Krebszellen zu verhindern. Geschmacklich ist der violette Spargel nussiger, würziger und insgesamt intensiver, womit er besonders in Frankreich sehr beliebt ist. Ob geschält oder ungeschält, passt dieser Spargel besonders gut zu Fleisch und Fisch, kombiniert mit anderen Gemüsesorten. Oder probiert ihn doch einmal gegrillt? Hier bleiben auch der Geschmack und die gesunden Inhaltsstoffe besonders gut erhalten.


Im Gegensatz zum Bleichspargel, wächst Grünspargel über der Erde und ist damit etwas einfacher im Anbau. Da dieses Gemüse viel Sonnenlicht bekommt, bildet es den Pflanzenfarbstoff Chlorophyll aus, welcher für die grüne Farbe verantwortlich ist. Grüner Spargel ist im Geschmack kräftiger und herzhafter als sein weißes Pendant, kann ungeschält verarbeitet werden und eignet sich besonders gut zu Pasta, Fisch oder auch als Spargel-Pesto. Grünspargel enthält zudem noch mehr Inhaltsstoffe und wertvolle Vitamine als weißer Spargel.


Wichman's Hof

Wichmans Hof Bild Hof.jpg

Auf PIELERS.de hast Du noch bis zum 01.07.2019 die Möglichkeit, frischen Spargel aus eigenem Anbau aus Niedersachsen zu bestellen. Der Wichman`s Hof wurde bereits 1563 urkundlich erwähnt und ist seitdem in Familienbesitz. Seit nun über 30 Jahren baut der Hof Spargel und Beerenobst an und diese Erfahrung schmeckt man auch: von der kritischen Auswahl der Jungpflanzen und Samen bis hin zu fairen Arbeitsbedingungen der Saisonkräfte – der Wichman`s Hof setzt auf Qualität, beim Umgang mit den Kulturen, wie auch mit den Mitarbeitern.

Neben Spargel baut der Wichman`s Hof auch Erdbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Stachelbeeren und noch mehr an.

Lass Dich von der hohen Qualität und Frische des Spargels überzeugen und trage dazu bei, dass ehrliches Lebensmittelhandwerk auch weiterhin erhalten bleibt.


Wichmans Hof Bild Spargelernte.jpg
von Anastasia Hammerschmidt
Übersicht