Frische-Garantie Sicher gekühlt Sendungsverfolgung

Kürbis – ein herbstlicher Genuss mit Ziegenkäse und Honig

Wenn noch nicht in aller Munde ist er aktuell zumindest kaum aus dem Lebensmittelhandel wegzudenken. Kürbis. Mehr als nur ein Halloween Accessoire ist er vor allem in der herbstlichen Küche ein Genuss. Der wohl bekannteste seiner Art ist der Hokkaido Kürbis. Mit seinem nussigen Aroma und der stabilen Konsistenz ist er vielseitig verwendbar. Besonders für Suppen oder Ofengemüse eignet sich diese orangerote Version der Kürbisgewächse. Hokkaido harmoniert besonders mit Ingwer und Chili und kann sowohl gegart oder roh verzehrt werden. Die frostempfindlichen Kürbisse werden zwischen September und Dezember geerntet und sollten bei einer Temperatur zwischen 10°C-15°C gelagert werden.

Wir möchten Dir heute ein leckeres Rezept aus dem Ofen vorstellen und empfehlen dazu ein frisch gebackenes Ciabatta oder zart gegartes Hähnchen.

Ofen Kürbis mit Ziegenkäse und Honig

 

Zutaten für 2 Portionen


1/2 mittelgroßer Hokkaidokürbis
1 Knolle Knoblauch
4 EL Olivenöl
2 TL Meersalz
1 Prise Pfeffer
3 Zweige Rosmarin
100 g Ziegenkäserolle
3 EL Honig
2 Feigen

Und so geht’s:

Ofen auf 200°C vorheizen.
Kürbis waschen, halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit Schale in Spalten schneiden.
Kürbisspalten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Öl darüber gießen. Mit Meersalz und Pfeffer würzen. Rosmarin waschen und Zweige dazu legen. Die Knoblauchknolle im Ganzen vierteln und dazulegen.


Kürbis für ca. 20 Minuten im Ofen backen (immer mal wieder mit der Gabel hineinstechen und schauen ob er schon gar ist).
Kurz vor Ende der Garzeit den Ziegenkäse in schmale Scheiben schneiden und nach Belieben über dem Kürbis verteilen. Feigen in Scheiben oder Schiffchen schneiden und ebenfalls auf dem Blech verteilen. Honig darüber träufeln und für die letzten 2-3 Minuten im Ofen mit gratinieren. Die Menge des Honigs kann nach Bedarf variiert werden.

image3.jpeg
Übersicht