Kostenlose Lieferung Frische-Garantie Sicher gekühlt Sendungsverfolgung
Gut Wardow

Gut Wardow

Zurück zu den Ursprüngen

Hühner, die die Möglichkeit haben, im Gras nach Würmern und Käfern zu suchen, Hähne, die Zeit haben zum Wachsen, Schafe, die in der Hölle leben, die eher dem Paradies auf Erden entspricht und Büffel, die nichts anderes tun als nichts zu tun – das ist unser Gut Wardow.

Gut Wardow

Moin,

im wunderschönen Mecklenburg-Vorpommern, nur etwa eine halbe Autostunde von Rostock und der Ostseeküste entfernt, liegt unser Betrieb.

Stolze Les Bleus Hühner und Hähne, graue Rauhwollige Pommersche Landschafe, gutmütige Wasserbüffel und 9 Herdenschutzhunde, eine Hofkatze sowie ein kleines, starkes Team - das ist Gut Wardow.

Wir sind als absolute Greenhorns in die Landwirtschaft gestartet und können uns heute nichts anderes mehr vorstellen. Hier in der Mecklenburgischen Schweiz leben wir an einem Ort, an dem andere Menschen gerne Urlaub machen. Es gibt nichts Schöneres als morgens, wenn der Nebel aufsteigt, durch die Schafherde zu laufen, den Büffelkälbern beim Spielen und Planschen in einem ihrer Wasserlöcher zuzusehen oder zu beobachten, mit wie viel Freude Hühner in ihren Löchern verschwinden, um sich das Gefieder zu säubern.

Vielleicht ist es unsere Unbedarftheit, die dazu geführt hat, dass wir ungewohnte Wege mit ungewöhnlichen Tierrassen gehen. Nicht dazu gezwungen, eingetretene Pfade weiter zu gehen, haben wir uns entschlossen, es anders – besser zu machen. Dabei spielt die Haltung im doppelten Sinne eine wesentliche Rolle. Unsere Haltung gegenüber den Tieren und die Haltungsform, in der diese leben. Außerdem sind Respekt, ein schonender Umgang mit Tier, Mensch und Natur - und Zeit, die wir den Tieren zum Wachsen geben, wesentliche Punkte. Überhaupt ist Zeit ein wichtiger Aspekt: Zeit zum Wachsen und Reifen und Zeit zum Genießen. Denn der Genuss beim Essen ist wichtig. Sie werden es schmecken

Nur noch eines zum Schluss:

Wir haben uns dem Thema „Zweinutzung“ verschrieben. Schon lange bevor dieses Modewort in aller Munde war, haben unsere Vorfahren dafür gesorgt, dass nichts verschwendet wird. So wurde ein Huhn nicht nur zum Eierlegen genutzt, um es dann nach etwa eineinhalb Jahren „wegzuwerfen“. Auch so etwas wie „Bruderhähne“ kannte man nicht. Wir nennen das „Zurück zu den Ursprüngen“, weil es genauso wie die ganzjährige Weidehaltung mit ausschließlicher Gras und Heufütterung gelebte bäuerliche Praxis unserer Vorfahren war.

Anschrift
Schulstr. 2
18299 Wardow
0171-3109402
Öffnungszeiten

Wir sind Donnerstag und Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr für Sie da.